Urlaub im Ahorn Hotel mit Yoki Kinderwelt

ahorn-berghotel-08

Kennst Du schon Yoki?

icon1icon2Hallo, ich bin’s wieder, der Herr Bohne. Meine Freundin Mariechen, die hat an diesem Sonntag etwas ganz Besonderes erleben dürfen. Sie hat den Yoki getroffen. Den Yoki Ahorn, „jawoll-ja-ja“. Der Yoki Ahorn, der schreibt einen Kinderweblog, auf dem ihr gemeinsam mit euren Kindern ganz viel über die Natur und die Jahreszeiten lernen könnt, er veröffentlicht Rezepte und Basteltipps und zeigt euren Kindern all die Dinge, die er mit den kleinen Gästen erlebt, die ihn in den Ahorn Hotels besuchen kommen.

Meine Freundin Mariechen hat Yoki in Friedrichroda getroffen, um genau zu sein, im Ahorn Berghotel Friedrichroda. Der Yoki, der ist ganz schön groß, Herr Bohne, hat Mariechen mit ein wenig Ehrfurcht in ihrer Stimme zu mir gesagt und dabei auf mich, den kleinen Hundemann, heruntergeschaut. Yoki ist ganz lieb, Herr Bohne, hat das Mariechen gesagt. Von Mariechens Mama habe ich später erfahren, dass das Mariechen schon ein wenig Respekt vor so einem echten Indianerjungen hatte.

 

Der Yoki hat mit Mariechen und den anderen Kindern im Hotel seinen Indianertanz getanzt und das Mariechen, das durfte Yokis Hotel erkunden – das war soooooo schön, Herr Bohne.

Wie schön und kinderfreundlich es im Ahorn Berghotel in Friedrichroda ist, das zeige ich, der Herr Bohne, euch am besten auf ganz vielen Bildern, kommt mal mit.

Alle Kinder, die im Hotel Urlaub machen, dürfen zum Kinder-Check-In – klar, dass auch Mariechen einmal ausprobieren muss, wie das mit dem Einchecken funktioniert. Sie bekommt genau wie die andern Kinder einen Yoki-Ahorn-Hotel-Ausweis, den kann sie sogar um den Hals tragen, so weiß später jeder der Mitarbeiter in der Yoki-Ahorn-Kinderwelt, wie das Mariechen mit richtigem Namen heißt.

 

Damit der Yoki Ahorn ebenfalls weiß, dass er Besuch von Mariechen bekommt, hat sie ihm einen Brief geschrieben und diesen wirft sie in seinen eigenen Yoki Ahorn-Briefkasten, der hängt direkt neben der Rezeption, „jawoll-ja-ja“.

In der Yoki Ahorn Kinderwelt gibt es ein großes Spielzimmer mit einem Indoor-Klettergerüst und vielen Rutschen, die in ein Bälle-Bad münden. Die Mitarbeiter basteln mit den Kindern während der Öffnungszeiten – Mariechen darf eine Sonne mit Tonpapier gestalten und danach die Rutschen unsicher machen, bis die Bäckchen ganz rot glühen.

Genau wie Mariechen und ich, der Herr Bohne, liebt es Yoki, in der Natur zu sein – kein Wunder, die Landschaft des Thüringer Walds ist wunderschön und hier musst Du einfach loswandern und Spaß haben.

Genauso schön wie die Landschaft ist auch die Hotel-Deko, hier stimmen sich die Waldtiere bereits auf die Adventszeit ein.

 

Wer so viel tobt, wie Mariechen, der bekommt Hunger. Wie lecker das Essen im Ahorn Hotel Friedrichroda schmeckt, das siehst du Yoki Ahorn direkt an. So groß wird ein Indianerjunge nämlich nur dann, wenn er ganz viel gesunde Sachen isst. Und das tut er. Gemeinsam mit den anderen Kindern darf Mariechen Yokis tolles Kinderbuffet testen. Hier gibt es sogar Brote, die ein Gesicht haben. Und ganz viele süße Leckereien als Nachtisch.

Wer satt und glücklich ist, darf direkt wieder spielen – neben den Familientischen der Eltern stehen die Maltische und Kinderküchen bereit, Mamas und Papas oder Mariechens Onkel Thomas, die dürfen in aller Ruhe weiter essen, während die Kinder die Spielbereiche des Speisesaals stürmen – somit sind alle zufrieden.

ahorn-berghotel-12

 

Von so einem tollen Hotelausflug wird das Mariechen bestimmt auch in den nächsten Tagen noch begeistert erzählen. Ich, der Herr Bohne, habe heute schon fünfmal gehört, dass Mariechen bald wieder ins Ahorn Berghotel Friedrichroda fahren möchte und dann gaaaaanz lange bleiben will.

Auf Facebook teilen
Besucher: 5.796 views
Kategorie: LandTipps

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag: