Werbung

Rhön-Familien-Wochenende oder Hurra, es schneit

icon1icon2Huhu, ich bin es, euer Herr Bohne. Ich habe mal wieder ein paar Tage nicht gebellt hier auf dem Familienblog, denn kaum hat das Jahr angefangen und die Feiertage waren vorbei, hatte der Alltag und der Terminstress mein Rudel bestens unter Kontrolle. So richtig frei hatte das Herrchen gar nicht und auch die beiden Frauchen haben (fast) durchgearbeitet. Nur das kleinste Mitglied im Rudel hatte ein paar Tage Weihnachts- bzw. Winterferien.

Das jetzige Wochenende wurde für eine kleine Alltagsflucht genutzt. So ganz ohne Urlaubstage waren meine Lieben zwei Nächte im Kurzurlaub, denn um kurz auszuspannen, reichen manchmal schon der Freitagnachmittag bis zum Sonntagvormittag – das sind ganze 36 Stunden Auszeit, sagt die Sina. Und ich, der Herr Bohne, ich zeig euch jetzt einfach mal, was ihr mit 36 Stunden freier Urlaubszeit alles anstellen könnt, abgemacht? Schaut mal:

roehn-hotel-21

Wenn ihr im gesamten Winter noch keinen Schnee finden konntet, dann sollte euer Urlaubsziel höher liegen, als euer Wohnort und dennoch nicht zu weit entfernt sein von daheim: Für meine Rudelmitbewohner das Winterparadies schlechthin: Die Rhön .

roehn-hotel-01

Gaaaaanz wichtig; Ein riesiges gemütliches Bett, in dem die ganze Familie Platz zum Kuscheln finden kann.

roehn-hotel-03

Kuscheln könnt ihr natürlich auch auf dem Sofa eures Hotelzimmers.

roehn-hotel-02

Und für gemütliche Spielestunden ist doch so eine tolle Sitzgruppe mehr als perfekt.

roehn-hotel-04

Wisst ihr, was meine Lieben im Winter ganz besonders gerne essen? …

roehn-hotel-06

… Selbstgemachter heißer Apfelstrudel mit Vanille-Eis, „soooo lecker!!!“.

roehn-hotel-15

Und wenn euer Hotel zudem leckeres Abendessen, …

roehn-hotel-16

… Kinderbesteck, …

roehn-hotel-17

… eine wunderbare Frühstücksauswahl, …

roehn-hotel-19

… und ein Herz für ganz kleine und vierbeinige Gäste bietet, …

roehn-hotel-20

… und euch als Bonus noch jeden Tag mit der hoteleigenen Morgenpost in den Tag begrüßt, …

roehn-hotel-08

… dann habt ihr euch ganz sicher das richtige Familienhotel in der Rhön für eure Wochenend-Auszeit ausgesucht, „jawoll-ja-ja“!

Meine Lieben haben zwei Tage im Hotel Rhön Residence in Dipperz gewohnt. Das Hotel gehört zu der Gruppe der Benessere Hotels und versteht sich vor allem als perfektes Urlaubsziel für Familien, was meine Familie absolut unterschreiben kann. Aber auch Wellnessanwendungen können hier gebucht werden und zu gern hätten meine Lieben die hoteleigene Sauna und das Schwimmbad ausgetestet, aber da die Erkältungsviren vor allem bei unserer kleinen Urlauberin mal wieder kurz vor Abreise so richtig zugeschlagen hatten, muss diese Aktivität wohl auf den nächsten Aufenthalt verschoben werden. Was aber beim ersten richtigen Schneefall in diesem Winter nicht fehlen durfte (Erkältung hin oder her): Die erste richtige Schlittenfahrt. Das Hotel stellt kostenlos Schlitten für die Ferienkinder zur Verfügung, ein ganz tolles Angebot, die passenden Rodelhügel gibt es direkt vor der Hoteltüre.

roehn-hotel-09

roehn-hotel-07

Das Örtchen Dipperz liegt nur etwa 15 Autominuten von Fuldas Fußgängerzone entfernt, ganz klar, dass ein Besuch der wunderschönen Fuldarer Altstadt auch Platz gefunden hat in 36 Stunden Familienauszeit. Am schönsten fanden meine Lieben jedoch das kleine Örtchen Dipperz selbst: Ein Bauernhof mit eigener Bäckerei, eine Fleischerei, ein Grillrestaurant und ein zugeschneiter und verwunschener See gegenüber der Hotelanlage – die perfekte Kulisse für das Sammeln von wundervollen Marmeladenglasmomenten (danke an unsere Freundin und Leserin Anne für diese Anmerkung zu einem unserer Bilder von diesem Kurztripp, welches sie gesehen hatte – besser hätten wir es nicht treffen können).

roehn-hotel-22 roehn-hotel-23 roehn-hotel-24 roehn-hotel-10 roehn-hotel-11 roehn-hotel-12

Meine Lieben bedanken sich bei den freundlichen Mitarbeitern der Rhön Residence für 36 Stunden perfekte Hotelzeit – sie kommen wieder!!! Vielleicht das nächste Mal mit mir, dem immer mutiger werdenden Autofahrerhund – eines der Ziele für 2016 – die Fahrzeit steigern, so dass auch ich nicht immer nur berichten, sondern selbst einmal einen so schönen Urlaub miterleben darf.

Wer von euch Zwei- und Vierbeinern war schon einmal in der Rhön und will mir Mut machen, dass ich die Autofahrt beim nächsten Kurzurlaub schaffen werde? Der hebe wie immer die Pfote oder die Hand, „jawoll-ja-ja“.

Offenlegung: Das Hotel Rhön Residence hat uns zu zwei Nächten eingeladen. Dies schonte unsere Reisekasse – hierfür herzlichen Dank. Die Kosten für Anfahrt und Verpflegung haben wir selbst getragen. Die im Artikel geäußerten Ansichten und Meinungen sind wie immer unsere eigenen.

 

Auf Facebook teilen
Besucher: 1.151 views
Kategorie: LandTipps

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Wow Herr Bohne! Da hat dein Rudel ja wieder schöne Stunden erlebt….
Gute Besserung deiner kleinen Freundin
Herzlichst
yase

PERFEKT!!!!!
Es wird Zeit, dass du ein richtiger „Autofahrerhund“ wirst.
Hier ist seit heute ganz genauso viel Schnee, wie dort 🙂
Wufft die Isi

Lieber Herr Bohne,
also da drücken wir gaaaanz fest die Pfötchen das du ein Autofahrerhund wirst. Du wirst dir doch wohl nicht so eine herrliche Winterlandschaft und die tolle Hütte zum Übernachten nicht noch einmal entgehen lassen. Nur Mut – du schaffst das.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

hallo herr bohne (was für ein toller name)

ich bin auch kein autofahrerhund, ich übe aber fast täglich 😉

mein gott was sind das nur für tolle bilder, lass dir so ein mega hotel und die faszinierende landschaft bloss nicht entgehen-hörst duhuuu?!

liebe wuffelgrüße, luana

Genau, „„jawoll-ja-ja“ – ich halte dir zwei Pfoten in die Höhe – damit du das nächste mal mitreisen kannst.
In eine so tolle Gegend und ein so ansprechendes Familenhotel gehört doch einfach ein Hund mit.
Frauchen ist vom Bericht auch gan begeistert und ich finde natürlich den Schnee obertop.
Schneenasenstups von Ayka

Liebe Sina! Da hattet ihr ja schöne Tage!! Das freut mich aber sehr. Das mit der Morgenpost hatten wir in Österreich schon mal, das ist klasse, oder?
Mein Bericht ist nun übrigens auch online, hab dich mal verlinkt, hoffe, das ist dir recht so…
Bis bald, liebste Grüße! Nina