Hundereisen – Herr Bohne fährt in Urlaub

Ihr lieben Leser da draußen, wenn ihr nicht zum ersten Mal hier auf meinem Familienblog „vorbeischnüffelt“, wisst ihr, wie gerne mein Rudel auf Reisen geht. Und ihr wisst sicher auch, dass ich, der Herr Bohne, noch nie dabei war. Nicht etwa, weil meine Familie lieber ohne mich verreist, sondern weil mir lange Autofahrten und ungewohnte Dinge immer etwas schwer fallen. Noch dazu bin ich in erster Linie der Hund der Oma – wir sind ein Mehrgenerationenhaus und die Oma ist mein Frauchen Nummer 1. Die Oma und ich, wir bewachen also immer das Herr Bohne-Zuhause, wenn die übrigen Familienmitglieder ausgeflogen sind und möchte die Oma verreisen, dann bleibt die übrige Familie gemeinsam mit mir daheim. Sind wirklich einmal alle auf einem wichtigen und längeren Termin, haben wir noch unseren Onkel Bernd, der ist das Ass im Ärmel und immer für ein Herr-Bohne-Sitting zu haben, ein echt toller Onkel, den wir da haben.

Nun laufen wirklich und wahrhaftig die Planungen für die erste Herr-Bohne-Kurzreise. Urlaub mit und für Hund sozusagen, denn ein bloggender Hundeherr, der so viel über tolle Urlaubsziele berichtet, der muss das selbst einmal erleben dürfen. Sagen meine Lieben.

Das Autofahren klappt inzwischen immer besser, sonst würde meine Familie ein solches Abenteuer nicht planen – ich habe mich in den letzten zwei Jahren nicht mehr übergeben und springe von selbst ins Auto, wenn ich weiß, der Onkel Bernd oder die Oma fahren mit mir zum Waldrand für die Gassirunde. Zugegeben, eine Fahrt zum Waldrand kannst du nicht wirklich mit einer Urlaubsautofahrt vergleichen, aber ich schaffe inzwischen auch durchaus längere Strecken.

Das Ziel wird dennoch in der Nähe liegen und es steht auch schon, ich mache es allerdings noch ein wenig spannend. Mein Herr-Bohne-Stoffhäuschen, meine Kuscheldecke und meine Kuscheltiereule werden mitfahren, das Mariechen sowieso. Da wir alle aber wirklich noch unerfahren in Sachen Hundeurlaub sind, kommt ihr ins Spiel.

Was sollte ein Herr Bohne alles in seinen Urlaubskoffer packen?

An was müssen meine Lieben eurer Meinung nach unbedingt denken?

Wir freuen uns von Herzen über jede Anregung und jeden Vorschlag.

Das Projekt „Herr Bohne fährt in Urlaub“ startet hier und heute und ich halte euch zu unseren Reisevorbereitungen auf dem Laufenden, „jawoll-ja-ja“!

bean-01

Auf Facebook teilen
Besucher: 1.371 views
Kategorie: Herr Bohne

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

Lieber Herr Bohne,

ein Urlaub will immer gut geplant sein. Mein Frauchen hat deswegen eine kleine Packliste für mich gemacht, die sie immer abarbeitet und fleißig ihre Kreuzchen setzt.

Das Wichtigste für uns, neben dem Futter, einigem Spielzeug und einer Decke oder was anderem, Kuscheligen, sind die Rescue-Tropfen von Bach, die ich schon ein paar Tage vorher immer wieder bekomme und dann auch während der Fahrt. Ich bin nämlich immer ganz dolle aufgeregt, wenn es auf Reisen geht und stinke und haare dann sehr. Mit den Tropfen ist es besser geworden.

Wir wünschen dir von Herzen viel Spaß bei der Vorbereitung und natürlich beim Urlauben. Wir sind ganz gespannt, wohin es geht…

Liebe Grüße
Moe & das Frauchen Nicole

Du fährst in den Urlaub! Das ist ja eine aufregende Sache!
Hundeherren brauchen ja keinen Extrakoffer für Bekleidung, aber gewisse Impfungen sollten wohl getätigt sein? Ich hoffe, du musst deswegen nicht zur Tante Tierarzt!
Ich freue mich auf deine Berichte
Herzlichst
yase

Lieber Herr Bohne,
Oh mann, dass ist ja total aufregend. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Urlaub.. huihui. Mein Frauchen packt immer Futter für zwei Tage mehr ein und natürlich ein bisschen Hundeapothekezeug Traumeel, Augentropfen,Söckchen, Verbandmaterial und was gegen Durchfall. Außerdem immer eine extra Leine ubd Halsband, falls mal was kaputt geht.. Ansonsten fällt mir nichts ein..
Liebste Grüße
Lizzy und das Indianermädchen

Lieber Herr Bohne,
nun wird es aber Zeit, dass du endlich mal mitfährst 🙂
Auf jeden Fall hat meine Heidi immer eine „Hunde Apotheke“ mit.
Da sind Ohren-Augen und Recue-Tropfen, Schmerzmittel, und auch Elast. Binden, sowie ein Fieber Thermo und Pflege Utensilien enthalten.
Über den Impfpass brauchen wir nicht zu reden!
Logo kommen meine Näpfe, mein Futter, mein Körbchen und einige Kuschis mit.
Ich fahre sooo gern in Urlaub, weil ich da nämlich meist in Heidi’s oder Herrchens Bett schlafen darf. Auweia, das hast du jetzt nicht gelesen!!!
Ich freue mich auf deinen Bericht.
Ersatz Halsband und Leine haben wir eh immer im Dogomobil.
Liebes Wuffi Isi

Lieber Herr Bohne, ich freu mich so für dich! Das wird bestimmt ganz toll. Spannend ist es in jedem Fall… Es gibt solche Trinkflaschen mit integriertem „Napf“, einer Art Auffangschale, sodass du überall trinken kannst. Die passt prima in den Rucksack von Frauchen oder Herrchen hinein. Das ist für unterwegs sehr praktisch. Bin sooooo gespannt, wo es hin geht. Du schaffst das schon!

Hallo Herr Bohne,

oh was ist das spannend, wirst sehen, Urlaub ist etwas ganz, ganz tolles. Ich reiste schon als Welpe mit in meinen 1. Urlaub. Ganzen Tag mit den Zweibeiner zusammen, interessante Dinge unternehmen herrlich.

Also Impfpass, Steuermarke und ein Anhänger chen mit meinen wichtigsten Daten sind dabei. Außerdem hat Frauchen auch eine Kopie meiner Hundeversicherung dabei, man weiß ja nie, Kotbeutelchen, Ersatzgeschirr und Leine, außerdem Handtücher für mich Wasserratte aber auch unabdingbar bei Regen.

Da ich ja im Auto in meiner Box schlafe, habe gleichzeitig meinen Rückzugsort im Ferienhaus, Decken fliegen bei mir ja immer im hohen Bogen in die Ecke, Frauchen nimmt aber trotzdem immer welche mit. Auch mein Futter, Leckerchen und Schüsseln werden eingepackt, denkt auch an den Wassernapf für Ausflüge und die Wasserflasche. Für Schlechtwetter packt Frauchen mein Lieblingsspielis, Dummy usw. ein. Für genügend Aus auf wenn ich al nicht frei laufen darf, ist die Schleppleine dabei.

Da ich gebarft werde, schaut Frauchen vorher wo man es eventuell auch vor Ort kaufen kann mein Fleisch und für den Fall der Fälle, wo man einen Tierarzt findet. Notfall Apotheke und da unser Urlaub auch in diesem Jahr an die heiß geliebte Ostsee geht, ist meine Fellbürste dabei, um den Sand heraus zu Bürsten.

So nun ist es schon fast ein Roman geworden, hoffe ich konnte etwas helfen und wünsche dir einen ganz bezaubernden und Erlebnisreichen Urlaub.

Liebe Grüße Balu und Frauchen Dani

Ihr seid alle so toll – vielen Dank. An einiges hatten wir noch gar nicht gedacht (Trinkflaschen mit integriertem „Napf, wie toll ist das denn, gestehe, noch nie gesehen) und ein paar Dinge sind uns wieder in Erinnerung gekommen (mit Rescue-Tropfen hat die kleinste Zweibeinerin sehr gute Erfahrungen gemacht und wir hatten nach Silvester auf einigen Blogs davon gelesen, dass sie auch vielen Fellnasen sehr gut helfen). Auf jeden Fall lehrt ihr uns, es bedarf einer sehr guten Vorbereitung – wir starten morgen mit der Liste.

Weitere Tipps sind sehr willkommen!!!

Oh, Herr Bohne, ich freu mich ja so für dich!
Ich brauche eigentlich nicht viel, wenn wir unterwegs sind – aber was mir wichtig ist, ist mein Reisekörbchen oder noch besser meine Box. Damit bin ich überall daheim.
Liebe Grüße
Lotta

Hallo Herr Bohne,
wie ich mich freu, dass du nun auch auf grosse Reise gehen/fahren darfst. Ich mach vor Freude immer Luftsprünge wenn Frauchen zu packen beginnt. Betreff Hundetascheninhalt hast du ja bereits enorm viel Anregungen bekommen, ich habe immer noch meinen ID-Ausweis dabei .
Freu mich schon von deinem Unterfangen zu höhren.
Deine Ayka

Lieber Herr Bohne,
vielleicht könntest Du zumindest verraten, ob es in Ausland geht? Dann würde ich Dir schnell noch die entsprechenden Richtlinien raussuchen! Den Rest haben alle anderen ja schon super zusammengefasst!
LG, Julia

Liebe Julia, danke für das tolle Angebot, aber wir starten für den Anfang erst einmal nur in ein Nachbarbundesland 🙂