Herr Bohnes Lieb-Links

Ich, der Herr Bohne, teile meine Hundegedanken mit euch über das Internet seit dem Jahr 2011. Genauso lange lese ich gemeinsam mit meinem Frauchen Sina und meinen Herrchen Paddy Blogs und Webseiten von euch. Meine Liebsten stelle ich euch in dieser Kategorie vor.
Der Fuchs nimmt uns mit auf wundervolle Urlaubsreisen und zeigt uns gemeinsam mit seinem Frauchen traumhafte Hunde-Reise-Fotos.
Lotta und Frau Zweibein machen mit kunterbunten Hunde-Alltags-Momenten einfach immer gute Laune.
Vivi aus Berlin liebt das Leben und die Musik und nimmt uns Landeier mit in die Großstadt. Sie wird für alle Zeiten unsere liebste Bloggerfreundin bleiben, „jawoll-ja-ja“.
Die vier Waden sind im echten Leben genauso nett, wie es ihr fröhlicher Familienblog vermuten lässt und irgendwann gibt es ein Wiedersehen, denn des Waden-Papas Heimat liegt ganz nah an meinem Herr-Bohne-Zuhause.
Lady Bentes Frauchen Monika ist eine Fotokünstlerin und macht aus jedem grauen Nebelbild ein Postkartenmotiv.
Nina macht aus Papier Kunstwerke und hat sogar schon eine Traktorenkarte für mich, den auf dem Land lebenden Hundeherrn gestaltet, die ihr auf meinem Blog unter „Selbstgemacht“ bewundern könnt. Zum Bewundern von Ninas Blog klickt ihr auf den runden Kreis über mir, „jawoll-ja-ja“.
Mein Herrchen Paddy schreibt nicht nur hier auf meiner Herr-Bohne-Familienseite, sondern ist zudem ein riesiger Traktorenfan. Seine Leidenschaft teilt er inzwischen mit tausenden Traktoren-Anhängern auf zugtier.info
Zuckersüße Äpfel serviert die liebe Tanja auf ihrem Familienblog zusammen mit vielen Deko-Ideen, Ausflugtipps und bunten Spiel- und Bucherfahrungen für Kinder.
Feenbrot und eine Tasse heiße Schokolade bekommt ihr bei Iren, mit der ihr für ein paar Minuten dem Alltag entfliehen dürft.
Yase habe ich ganz fest in mein Herr-Bohne-Herz geschlossen, sie ist unsere Handarbeitskönigin und all ihre Einfälle und Ideen teilt sie auf ihrem Blog.
Im Siebenzergenhaus wäre die Sina selbst gerne noch einmal Kind, sagt sie, so fröhlich, liebevoll und gemütlich ist das Leben von Barbaras Großfamilie, in welches sie uns auf ihrem Blog einen klitzekleinen Einblick gewährt.
Maris Familienseite lesen wir seit ihrem allerersten Blogeintrag und es gibt nicht einen Bericht, den wir verpasst haben – Achtung: Suchtgefahr.