11 Fragen an Herr Bohne von der lieben Lotta

DSCN0386-2Meine Freundin Lotta mag gerne Käse, isst aber auch manchmal Sauerkraut und Geburtstagskerzen, spielt und kuschelt am liebsten mit Frau Zweibein und hat heute 11 Fragen an genau mich, den Herrn-Bohne-Hundeherrn. Mach ich doch gerne, liebe Lotta, pass mal gut auf:

1. Was unterscheidet dich von anderen Hunden?

Bin ein sehr ängstlicher Herr Bohne und trage mein Näschen dennoch immer ganz weit oben, braucht ja niemand sofort merken, dass ich mich nicht alles traue.

2. Was magst du an deinen Menschen besonders gerne?

Ich liebe mein Rudel, weil ich zuvor keine Familie hatte und mich allein durchs Leben kämpfen musste. Ich bin sehr dankbar, dass mich meine Zweibeiner zu sich genommen haben, das zeige ich ihnen jeden Tag.

3. Gibt es auch etwas, über das du und deine Zweibeiner regelmäßig streitet?

Sie sagen, ein Herr Bohne darf seinen Kopf nicht in Mauselöcher stecken, aber so tief unter der Erde höre ich sie ganz schlecht.

4. Wenn du selbst den Einkauf erledigen würdest – womit würdest du den Kühlschrank füllen?

Leberwurst, genau die, die mir der Onkel Bernd immer mitbringt.

5. Mit welchem Spiel beschäftigst du deine Zweibeiner am liebsten?

Es heißt „Such-deine-Schuh“.

6. Mal ehrlich: Bist du ein Schmuser oder hast du lieber deine Ruhe?

Beides, bin ein sehr kuschelbedürftiger Herr Bohne, der dennoch ganz schlecht Lärm ertragen kann (ihr wisst schon, die Sache mit den Ängsten).

7. Gibt es etwas, das du unheimlich findest?

Ja. Ziemlich vieles…

8. Wie lange gehst du im Durchschnitt mit deinen Zweibeinern spazieren?

Morgens kommt immer der Onkel Bernd zu mir, er passt auf mich auf, während alle Familienmitglieder an der Arbeit sind und geht auch mit mir gassi, mindestens eine halbe Stunde. Nachmittags geht dann eines der anderen Familienmitglieder mit mir spazieren, etwa eine Stunde. Zwischendurch bin ich ganz viel in unserem Garten.

9. Bist du schon einmal mit deinen Zweibeinern verreist? Wenn ja mit welchem Transportmittel und hat dir das gefallen?

Nein, ich kann nicht länger als 30 Minuten Auto fahren, sonst wird es mir übel und ich muss sogar spucken. Gehört somit zu einem der Dinge von Punkt 7 …

10. Was ist dir lieber – Schnee oder Sonne? Und warum?

Oh, das ist beides toll. Ich liebe es, draußen zu sein. Nur Regen, den kann ich gar nicht leiden, da versteck ich mich manchmal sogar, um nicht raus zu müssen.

11. Wie sieht dein Verhältnis zum Postboten aus?

Sehr gut, begrüße sie alle mit einem freundlichen Beller. Mag alle Zwei- und Vierbeiner, die lieb zu mir sind.

Hab vielen Dank, liebe Lotta, hat mir großen Spaß gemacht, „jawoll-ja-ja“.

DSCN0389-2

Auf Facebook teilen
Besucher: 1.542 views
Kategorie: Herr Bohne

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Beitrag:

du bist so ein toller und sympathischer Hundemann, lieber Herr Bohne!

Dich mag ich auch, du bist ganz lieb zu mir.

Da hast du dir aber viel Mühe mit den Antworten gegeben, Herr Bohne, was für ein Spaß das zu lesen! Die Autofahrunverträglichkeit haben wir übrigens gemeinsam…
Dass die Zweibeiner dir verbieten wollen den Kopf in Mäuselöcher zu stecken finde ich ganz schön spießig.
Liebe Grüße
Lotta

Lieber Herr Bohne, ganz viele Zweibeiner tragen ihre Nase hoch, damit nicht jeder sehen kann, wie es wirklich um einen steht….. Da bist du also in grosser Gesellschaft.
Und Ängste sind auch so ein weitverbreitetes Thema – mach dir da nichts draus 🙂
Und Rottweiler können auch so schlecht hören, wenn sie den im Mausloch haben 😉
Herzlichst
yase

Hallo lieber Herr Bohne,

„Such den Schuh“ ist ein tolles Spiel, das veranstaltet unser kleiner Rabauke auch gern mit uns! Ihr würdet Euch gut verstehen 🙂

Liebe Grüße, auch an Deine Familie,

Küstenmami

Hall Herr Bohne,
hab heute deinen Blog entdeckt und finde dich ganz besonders toll! Da wollten wir gleich mal einen Pfotenabdruck hinterlassen und wünschen euch einen ganz tollen Tag!
Tierische Grüße von Sabrina und Queen